Brautschuhe auswählen


An Ihrem Hochzeitstag werden Sie zwischen der Begrüßung der Hochzeitsgäste, der Trauungszeremonie, dem Fotografieren im Park und dem Hochzeitstanz sehr viel auf Ihren Füßen unterwegs sein. Eigentlich müssten Sie an diesem Tag Sportschuhe tragen, aber die passen wohl nicht so gut zu Ihrem Brautkleid. Die passenden Brautschuhe zu finden, ist für viele Bräute ein schwieriges Unterfangen. Als Daumenregel gilt dabei: Wählen Sie extravagante Brautschuhe bei einem schlichten Brautkleid und einfache Brautschuhe bei einem raffinierten Brautkleid.

Auswahlkriterien für Brautschuhe

Die Brautschuhe Die passende Auswahl der Brautschuhe hängt vor allem von Ihrem Brautkleid ab, auf das Sie modisch alles abstimmen sollten. müssen sehr viele Anforderungen erfüllen, damit sie von der Braut ausgesucht werden. Aber am wichtigsten ist es, dass die Brautschuhe vor allem bequem sind, denn die Braut ist damit den ganzen Tag unterwegs. Die passenden Brautschuhe müssen nicht nur atemberaubend aussehen, sondern auch bequem zu tragen sein - und das einen ganzen Tag lang. Zudem beeinflusst der Stil Ihrer Hochzeit auch den Stil des Brautkleids und der Brautschuhe.

Folgende Kriterien bestimmen das Aussehen eines Brautschuhs:

  • Absatzhöhe
  • Absatzbreite
  • Fersenart
  • Nasenart
  • Bänder
  • Material
  • Farbe

Bei der Absatzhöhe wird zwischen sehr flachen, mittleren und sehr hohen Brautschuhen unterschieden. Die am häufigsten gewählte Absatzhöhe liegt bei etwa 5 cm, wobei bei der Anprobe des Brautschuhs auch der Bräutigam zugegen sein sollte, damit die Absatzhöhe auch auf die Körpergröße des Mannes abgestimmt werden kann. Neben der Absatzhöhe spielt außerdem die Absatzbreite eine besondere Bedeutung. Denn je höher und schmaler die Brautschuhe, desto schneller ermüden die Füße.

Der Fersenbereich kann geschlossen oder offen sein. Bei der Nasenart bestehen hauptsächlich folgende Möglichkeiten: eckig, rund, spitz und offen. Dann können Sie Brautschuhe auswählen, die keine Bänder, Brautschuhe müssen vor allem bequem sein; zur Entspannung der Füße können Sie sich Ihrer Schuhe sogar am Hochzeitstag kurz entledigen - Sie werden es genießen. einen Fesselriemen oder Kreuzband besitzen. Das Material besteht entweder aus Seidensatin oder Satin. Darüber hinaus können Brautschuhe aus Leder sein. Wenn Sie Geld sparen wollen, dann kaufen Sie sich Schuhe aus Leder, die Sie dann später nach der Hochzeit auch noch bequem tragen können.

Bei Satin und Leder als Material glänzen die Brautschuhe, dagegen ist Seidensatin matter. Das Material des Innenschuhs besteht meistens aus Kunststoff; es ist aber auch Leder möglich. Und die Farbe der Brautschuhe variiert zwischen ceme, perlweiß und elfenbein. Brautschuhe sollten möglichst die gleiche Farbe wie das Brautkleid haben. Im Gegensatz zu schlichten sind geschmückte Brautschuhe mit Perlen oder Pailletten bestickt. Zusätzlich sind auch Strasssteine, Blümchen und Schleifchen möglich.

Passende Brautschuhe zum Brautkleid finden

Bitte beachten Sie die richtige Reihenfolge beim Kauf der Hochzeitskleidung und Hochzeitsaccessoires. Auch wenn Sie sich schon bei Ihrem ersten Einkaufsbummel unsterblich in ein Paar Brautschuhe verlieben, sollten Sie diese noch nicht kaufen, da es schwieriger ist, zu Brautschuhen das passende Brautkleid zu finden, als anders herum. Das Brautkleid ist praktisch die Basis, auf die alle anderen Hochzeitselemente abgestimmt werden.

Die falschen Brautschuhe können das Hochzeitsoutfit der Braut sehr verderben, deswegen lassen Sie sich beim Kauf der Brautschuhe ruhig beraten. Bei der Auswahl der Brautschuhe müssen Sie weiterhin die Abstimmung mit dem Brautkleid beachten, denn seidene Brautschuhe und ein Brautkleid aus Satin passen nicht so gut zusammen, da sie unterschiedlich stark glänzen. Die Brautschuhe sollten also passend zum Brautkleid sein und sich bequem tragen lassen.

Führen Sie den Schuhkauf am Ende des Tages durch, weil die Füße im Laufe des Tages anschwellen und die Schuhanprobe effizienter ist, wenn die Füße am größten sind. Für die Schuhanprobe nehmen Sie am besten eine Stoffstück des Brautkleids mit, um die Verträglichkeit der Farben miteinander zu vergleichen. Beachten Sie auch, dass es unterschiedliche Farbnuancen gibt. Nicht alles, was auf den ersten Blick weiß aussieht, ist auch wirklich weiß.

Brautschuhe einlaufen

Damit sich Ihre Brautschuhe Damit Sie auch normale Damenschuhe als Brautschuhe nutzen können, müssen sie vorher vernünftig eingelaufen werden. So verhindern Sie Probleme mit den Füßen am Hochzeitstag. optimal Ihren Füßen anpassen können, laufen Sie Ihre Brautschuhe am besten schon ein paar Wochen vorher in den eigenen vier Wänden ein - auf keinen Fall draußen. Fangen Sie mit ein paar Minuten an und steigern Sie die Zeit im Laufe der Wochen. Laufen Sie die Brautschuhe so lange ein, bis Sie sicher sind, dass Sie sich damit ein paar Stunden oder sogar einen ganzen Tag ohne körperliche Probleme bewegen können.

Wenn Sie bemerken, dass das nicht möglich ist, dann sollten Sie in Erwägung ziehen, sich neue Brautschuhe zu kaufen. Eine weitere Möglichkeit der Problemlösung besteht darin, sich ein zweites Paar Brautschuhe zulegen, die bequemer sind und die Sie am Abend zum Tanzen anziehen. Bedenken Sie dabei die gleiche Absatzhöhe. Ansonsten kann es bei zu kurzen Absätzen dazu führen, dass das Brautkleid auf dem Boden schleift.

Weitere Tipps zu Brautschuhen

  • Bei einer Hochzeit im Freien verzichten Sie am besten auf schmale High Heels.
  • Die Brautschuhe aus Seidensatin und Satin können beim Schuhmacher eingefärbt und damit nicht nur zur Hochzeit getragen werden. Mittlerweile können allerdings auch Lederschuhe eingefärbt werden.
  • Sie sollten übrigens nicht den Fehler machen, am Hochzeitstag Brautschuhe mit hohen Absätzen zu tragen, wenn Sie das nicht gewohnt sind.
  • Benutzen Sie beim Anziehen der Brautschuhe einen Schuhanzieher, da sonst die Fersenklappen eingetreten werden.
  • Mit einigen Arten von Brautschuhen gibt es Probleme auf verschiedenen Oberflächen. Um genügend Haftung zu haben, befestigen Sie auf den Sohlen der Brautschuhe selbstklebende Beläge.
  • Bei der Anprobe des Brautkleids nehmen Sie am besten Schuhe in der gleichen Absatzhöhe mit, mit denen auch Ihre Brautschuhe ausgestattet werden sollen. Darüber müssen Sie sich also vorher Gedanken machen, da die Länge des Brautkleids an die Absatzhöhe der Brautschuhe angepasst wird.
  • Auch die Brautschuhe können Sie unter dem Aspekt der späteren Wiederverwendbarkeit auswählen. So haben Sie nicht nur am Hochzeitstag Freude an Ihren Brautschuhen.
Weitere Informationen und ähnliche Artikel


   Brautkleider
Hier finden Sie viele Informationen über aktuelle Brautkleider unterschiedlicher Form, Größe und Farbe.

Zur Auswahl der Brautkleider...
 
   Eheringe
Die Auswahl an Eheringen ist sehr groß, so dass sich für jeden Geschmack viele Alternativen bieten.

Zur Auswahl der Eheringe...
 
    Hochzeitskatalog
Ob Hochzeitsauto, Geschenkidee, Brautkleider oder Schmuck - hier finden Sie Dienstleister in Sachen Hochzeit.

Weiter ...
 
2004-2017 © Copyright Hochzeitstreff  
 
           HOCHZEIT-STARTSEITE
           HOCHZEITSFORUM
           PLANUNG + VORBEREITUNG
           FINANZEN
           HEIRATSANTRAG
           HOCHZEITSEINLADUNGEN
           DIENSTLEISTER + HELFER
           BRAUTKLEID + MODE
           HOCHZEITSGÄSTE
           TRAUUNG
           HOCHZEITSPARTYS
           HOCHZEITSFEIER
           SPIELE + BRÄUCHE
           DEKORATION + BLUMEN
           HOCHZEITSGESCHENKE
           HOCHZEITSREISE
           SILBERHOCHZEIT
           GOLDENE HOCHZEIT