Brautsträuße - Formen und Stile


Pflanzen und Blumen gehören einfach zu einer Hochzeit dazu. Während Blumen in früheren Zeiten noch mehr als Opfergabe für die Götter und als Symbol galten, sind sie heutzutage in erster Linie Schmuck und Dekoration einer Hochzeit. Die Formen der Brautsträuße sind mittlerweile sehr vielfältig, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ein Brautstrauß sollte vor allem zum Brautkleid und zur Statur der Braut passen, dann kann er auch Elemente der Braut - Lieblingsfarbe, Lieblingsblume oder Lieblingsduft - enthalten. In diesem Artikel finden Sie besonders beliebte Brautsträuße.

Biedermeierstrauß

Ein Klassiker ist nach wie vor der Biedermeierstrauß. Er ist von seiner Form her kugelförmig und somit zeitlos. Dennoch kann Der Brautstrauß stellt auch immer eine direkte Verbindung zwischen dem Brautpaar dar. Deshalb sollte der Brautstrauß unbedingt zur Hochzeitsbekleidung passen. man von ihm wirklich nicht behaupten, einfach und fade zu sein. Kreative Floristen wissen, wie sie sich die einfache Form zunutze machen können und den Biedermeierstrauß durch andere Gestaltungsmöglichkeiten zu einem ganz besonderen Brautstrauß werden lassen. Ob durch die Kombination der Blumen, durch das Einbinden von Perlen, Glitzersteinen oder Bändern - der Phantasie der Floristin sind hier keine Grenzen gesetzt. Damit das Brautkleid geschützt ist, werden die Stiele der Blumen meist mit einer Manschette aus Spitze oder anderen Materialen überzogen. Dies sieht schön aus und schützt das Brautkleid vor grünen Flecken.

Abfließender Brautstrauß - Tropfenform und Wasserfallform

Ein zunehmender Favorit ist auch der abfließende Brautstrauß. Dieser sieht besonders elegant zu einem langen, weich fließenden Brautkleid aus. Er Für die standesamtliche und kirchliche Trauung sollten Sie zwei verschiedene Brautsträuße verwenden, wobei der Brautstrauß für die kirchliche Hochzeit in den meisten Fällen aufwändiger gestaltet ist. verleiht der Braut ein edles und anmutiges Aussehen. Der Brautstrauß kann in seiner abfließenden Form als Tropfenform oder als Wasserfallform gebunden werden. Der Unterschied zwischen den beiden besteht darin, dass der Strauß in Wasserfallform etwas länger ist, als jener in Tropfenform. Für den abfließenden Brautstrauß werden vor allem kleinere Blütenformen verarbeitet, so dass die Fülle der Blüten mit der Fülle des Brautrockes harmoniert. Außerdem lässt sich Wasserfallbrautstrauß gut mit einer längeren Brautkleid-Schleppe kombinieren.

Zepterstrauß

Das Wort "Zepter" erinnert zwar eher an einen König, wird aber auch beim Binden von Brautsträußen gerne als Inspiration verwendet. Dabei handelt es sich um einen etwas ausgefalleneren Brautstrauß, der durch die Länge der Blumenstiele seine spezielle Form erhält. Die Blumen selbst sind rund zusammen gebunden. Die langen Stiele werden üblicherweise schön mit Perlen oder Schleifen verziert. Ein solcher Zepterstrauß passt hervorragend zu einem etwas ausgefalleneren und individuelleren Brautkleid, welches möglicherweise aus einem etwas festeren Stoff besteht.

Armstrauß

Ein sehr anmutiger und femininer Brautstrauß ist sicherlich auch der Armstrauß, der quer über den Unterarm der Braut getragen wird und sich sehr gut für zierlich gebaute Bräute in zarten, feinen Brautkleidern eignet. Dadurch bekommt das Aussehen der Braut etwas Zierliches und Elfenhaftes. Daher eignen sich für den Armstrauß auch gut Blumen, deren Stiele nicht ganz so dick und sperrig sind, sondern sich gut an den Arm der Braut anschmiegen. Die Stiele der Blumen sind dabei natürlich lang, damit der Armstrauß eine entsprechende Länge erhält und schön auf dem Unterarm aufliegt. Der Armstrauß ist aber nicht so üppig gebunden wie der Zepterstrauß, da dieser ansonsten zu steif auf dem Unterarm liegen würde. Zu einem Armstrauß passen gut ein trägerloses Brautkleid oder ein Brautkleid mit feinen Trägern und langen Brauthandschuhen.

Weitere Brautsträuße

Eine sehr süße Variante ist auch der Armreifstrauß. Dabei handelt es sich um einen kleinen, feinen Strauß, der um das Handgelenk getragen wird und sich sehr für schlanke Bräute mit eng anliegenden Brautkleidern eignet. Ein weitere Brautstraußart, der nicht direkt in der Hand gehalten werden muss, ist der Korbstrauß bzw. Blütenkorb: ein kleiner Korb wird floral geschmückt und kann leicht über dem Handgelenk getragen werden. Für sehr heiße Tage eignet sich auch der Fächerstrauß, der zum einen die Funktion eines Brautstraußes erfüllt und zum anderen durch die Fächerform das Zuwedeln von Luft ermöglicht.

Weitere Informationen und ähnliche Artikel


   Brautkleider
Hier finden Sie viele Informationen über aktuelle Brautkleider unterschiedlicher Form, Größe und Farbe.

Zur Auswahl der Brautkleider...
 
   Eheringe
Die Auswahl an Eheringen ist sehr groß, so dass sich für jeden Geschmack viele Alternativen bieten.

Zur Auswahl der Eheringe...
 
    Hochzeitskatalog
Ob Hochzeitsauto, Geschenkidee, Brautkleider oder Schmuck - hier finden Sie Dienstleister in Sachen Hochzeit.

Weiter ...
 
2004-2017 © Copyright Hochzeitstreff  
 
           HOCHZEIT-STARTSEITE
           HOCHZEITSFORUM
           PLANUNG + VORBEREITUNG
           FINANZEN
           HEIRATSANTRAG
           HOCHZEITSEINLADUNGEN
           DIENSTLEISTER + HELFER
           BRAUTKLEID + MODE
           HOCHZEITSGÄSTE
           TRAUUNG
           HOCHZEITSPARTYS
           HOCHZEITSFEIER
           SPIELE + BRÄUCHE
           DEKORATION + BLUMEN
           HOCHZEITSGESCHENKE
           HOCHZEITSREISE
           SILBERHOCHZEIT
           GOLDENE HOCHZEIT