Nazli Ayyubova/shutterstock.com

Vor der Hochzeit setzen sich Paare sehr kritisch mit ihrem Körpergewicht auseinander. Der Tag soll perfekt sein und nichts wird dem Zufall überlassen. Das Traumkleid soll passen und der Anzug muss gut sitzen. Der Wunsch nach einem schlankeren Körper entsteht auch durch die vielen Fotos, die an dem Tag gemacht werden. Hochzeitsfotos möchten sich Paare auch nach vielen Jahren noch gerne anschauen und ihren Kindern und Enkeln zeigen.

Leider zeigt sich auf Fotos immer das Phänomen, das Menschen darauf unvorteilhaft und einige Kilo schwerer aussehen. Ein guter Grund, vor der Hochzeit noch zusätzliche Besuche im Fitnessstudio einzuplanen und auf die Ernährung zu achten. Der Weg zur gewünschten Figur kann durch Nahrungsergänzungsmittel unterstützt werden. Welche Supplements zum Abnehmen geeignet sind, eine Diät unterstützen und gleichzeitig den Muskelaufbau fördern, hängt von der Zusammensetzung ab. Vitamine, Mineralstoffe und viel hochwertiges Eiweiß puschen den Abnehmeffekt und bieten viel Geschmack.

Wann sollte das Fitnessprogramm beginnen?

Der Zeitpunkt ist individuell verschieden und hängt unter anderem davon ab, wie sich der Körper verändern soll. So früh wie möglich ist natürlich am besten. Dann kann der Körper mit einer gesunden Ernährungsumstellung, einer gemäßigten Kalorienreduzierung und einem regelmäßigen Sportprogramm in Form gebracht werden. Es ist allerdings nicht hilfreich, wenn sich Menschen ohne Lust am Sport und bei mangelnder Motivation durch ein Programm quälen. Erzeugt das Abnehmen Frust, ist die Mission zum Scheitern verurteilt.

Niemand sollte sich vor seiner Hochzeit verbiegen, um anderen zu gefallen. Wer das Ziel klar vor Augen hat und nachhaltig das Körpergewicht reduzieren möchte, sollte einen Zeitraum von einem Jahr einplanen.

Noch ein Jahr Zeit

Wer jetzt mit einer Ernährungsumstellung beginnt, wird viel erreichen. Zunächst sollten Chips, Süßigkeiten, Fertigmahlzeiten und süße Getränke vom Speiseplan gestrichen werden. An ihre Stelle treten Wasser, ungesüßter Tee, viel Gemüse, etwas Obst und Nüsse zum Knabbern. Anstelle von Produkten aus weißem Mehl sollten Vollkornalternativen auf dem Speiseplan stehen. Am Abend sollte ganz auf Kohlenhydrate verzichtet werden und eine Eiweißmahlzeit eingeplant werden. Wer mag, kann Ernährungsformen wie Intervallfasten ausprobieren.

Parallel dazu kann in einem Fitnesscenter mit einem Trainer ein geeignetes Trainingsprogramm ausgearbeitet werden. Sehr wirksam sind Ausdauersportarten wie Radfahren oder Laufen, die auch gut als Paar ausgeführt werden können.

Noch 12 Wochen

Für eine Gewichtsreduktion ist der Zeitraum wirklich knapp. Ein paar Pfunde können dennoch purzeln und die Problemzonen erhalten noch Straffung. Pro Monat sollten nicht mehr als 2 Kilogramm abgebaut werden. Erreicht werden kann das Ziel mit einem Power-Programm und einer bewussten Ernährung. Alkohol und alle Lebensmittel, die leere Kalorien enthalten, sind jetzt tabu. Nicht geeignet sind Crash-Diäten, die innerhalb von sieben Tagen wahre Wunder versprechen. Viele dieser Diäten sind gesundheitlich nicht unbedenklich. Gute Pflegeprodukte unterstützen das Wohlfühlen und dies ist wichtiger die Konfektionsgröße.