Farbauswahl zur Hochzeit: Tipps zum passenden Farbkonzept

Die Organisation der eigenen Hochzeit stellt viele Brautpaare vor große Herausforderungen. Viele Entscheidungen müssen in kurzer Zeit getroffen werden, um den großen Tag so schön wie möglich zu gestalten. Steht das Datum und die Location der Hochzeitsfeier, stoßen die Brautpaare schnell auf den folgenden Punkt: die Farbauswahl. Die Farbauswahl einer Hochzeitsfeier ist ein wichtiges Thema, das keinesfalls vernachlässigt werden sollte. Der folgende Artikel soll Brautpaaren Anregungen liefern, um die für sie passende und stimmige Farbauswahl für die perfekte Hochzeitsfeier zu finden.

Farbauswahl für die Hochzeit: Worauf muss man achten?

Grundsätzlich steht – wie bei jeder Entscheidung hinsichtlich der Traumhochzeit – der persönliche und individuelle Geschmack des Brautpaars im Vordergrund. Das Brautpaar soll sich an dem großen Tag wohl fühlen. Ob den Gästen das Farbkonzept und die damit einhergehende Gestaltung und Dekoration der Hochzeitsfeier zusagt, steht an zweiter Stelle. Auf der Suche nach dem geeigneten Farbkonzept spielt also der persönliche Geschmack die wichtigste Rolle. Braut und Bräutigam können sich in einem ersten Schritt alle Farben notieren, die ihnen grundsätzlich gefallen. Gibt es Farben, die für das Brautpaar nicht zum Thema Hochzeit passen? Dann werden diese aus der angefertigten Liste gestrichen.

Eine Hauptfarbe finden

Auf der Farbliste stehen nun diejenigen Farben, die dem Brautpaar zusagen und zudem das Thema Hochzeit unterstreichen. Nun ist es wichtig, eine einzige Hauptfarbe zu finden, die im Vordergrund stehen soll. Alle anderen Farben werden aus der Liste ausgeklammert. Im darauf folgenden Schritt geht es darum, ein geeignetes Farbkonzept rund um die Hauptfarbe zu finden. Wie sieht die Location aus? Gibt es da bereits bestimmte Farbtöne, die in der Farbauswahl mit aufgegriffen werden können? Das Brautpaar kann sich wiederum die Farben notieren und überlegen, ob diese zur Hauptfarbe passen.

Farbauswahl für die Hochzeit: Die Floristik berücksichtigen

Bei der Auswahl des Farbkonzepts spielt die Floristik eine essenzielle Rolle. Hat das Brautpaar Lieblingsblumen, die auf der Hochzeit keinesfalls fehlen dürfen? Dann kann ein Farbkonzept basierend auf der Auswahl der Blumen gewählt werden. Rund um die Hauptfarbe werden zusätzliche passende Farben gesucht, die ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Floristen kennen sich in punkto Farbauswahl bestens aus und stehen dem Brautpaar bestimmt mit Fachwissen und Leidenschaft bei der Entscheidung der Farbauswahl zur Seite.

Farbkonzept Blumen
Alex Gukalov/shutterstock.com

Die Jahreszeit beim Konzept berücksichtigen

In welcher Jahreszeit findet die Hochzeit statt? Feiert das Brautpaar im Frühling, sind fröhliche, helle Pastelltöne passend. Eine Sommerhochzeit kann mit dunklen Beerentönen unterstrichen werden. Zu einer Hochzeitsfeier im Herbst bieten sich Erdtöne sowie die Farben Orange, Kupfer und Rot an. Im Winter kann ein zartes hellblau weiße Dekorationselemente unterstreichen. Das Brautpaar überlegt sich, welche Farben für sie zu der Jahreszeit, in der die Hochzeitsfeier stattfindet, passend sind und übernimmt diese in das Farbkonzept.

Ein Moodboard passend zur Farbauswahl der Hochzeit erstellen

Nach der Auswahl der Farben basierend auf Location, Floristik und Jahreszeit besteht die Möglichkeit, ein Moodboard zu erstellen. Ein Moodboard stellt eine Übersicht dar, wie das Gesamtkonzept der bevorstehenden Hochzeit visuell aussehen könnte. Das Brautpaar hat hierbei verschiedene Optionen. Es kann online ein Moodboard erstellen und aus verschiedenen Inspirationsquellen die Favoriten sammeln und zusammenstellen. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Farben miteinander harmonieren und nicht zu viele verschiedene Farbgruppen mit einbezogen werden. Alternativ bietet es sich auch an, das Moodboard auf einem großen Karton oder einem dicken Papier in A1 Format zu gestalten. Das Brautpaar kann die gesammelten Inspirationen ausdrucken, aus Hochzeitsmagazinen ausschneiden und auf dem Moodboard anbringen. So lässt sich schnell ein Eindruck gewinnen, ob das gewählte Farbkonzept harmonisch wirkt, zur Location passt und den Geschmack des Brautpaars trifft.

Hochzeit Dekoration
MakeStory Studio/shutterstock.com

Akzente setzen

Hat sich das Brautpaar für eine Farbgruppe bzw. eine Farbauswahl entschieden, kann es sich zusätzlich überlegen, ob farbliche Akzente gesetzt werden. Ist die primäre Farbgruppe eher schlicht und dezent, kann die Dekoration mit einem zusätzlichen Hingucker optimiert werden. Neben den klassischen Farbtönen bieten sich hier auch Gold, Roségold oder Silber an. Je nach Ausstattung der Location, der Farbe der Ringe oder wiederum des Geschmacks des Brautpaars verleiht ein zusätzlicher Akzent das gewisse Etwas. Das Brautpaar sollte dabei jedoch darauf achten, dass der gewählte Akzent mit dem bisherigen Farbkonzept stimmig ist und harmonisch wirkt.

Farbauswahl bei der Hochzeit: Vorsicht mit Trends

Ein etwas umstrittener Punkt in Sachen Farbauswahl ist das Thema der Trends. Für jede Hochzeitssaison werden neue Farbkonzepte vorgestellt, die gerade dem Trend entsprechen. Das Brautpaar wird zwangsläufig damit konfrontiert, wenn es sich in Brautmagazinen oder online Inspirationen sucht. Ein Trend kann auf jeden Fall mit in das Farbkonzept aufgegriffen werden. Jedoch sollte das Brautpaar stets darauf achten, ob dieser Trend nur gefällt, weil es ein Trend ist oder ob es wirklich dem Geschmack des Brautpaars entspricht. Die Farbauswahl einer Hochzeit wird einige Monate vor der eigentlichen Hochzeitsfeier ausgewählt und hat einen großen Einfluss auf die gesamte Gestaltung und Dekoration der hochzeitlichen Feier.