Hochzeitseinladungen: 8 kreative Ideen für die besondere Karte

Als Brautpaar gibt es in der Zeit vor der Hochzeitsfeier einiges zu organisieren. Neben der Location, der Suche nach dem perfekten Brautkleid oder der Auswahl eines schmackhaften Menüs spielt auch die Bestimmung einer passenden Hochzeitseinladung eine essenzielle Rolle. Die Hochzeitseinladung ist das, was die Hochzeitsgäste als Erstes in ihren Händen halten. Es gibt eine unendlich große Auswahl an Dienstleistern für Hochzeitseinladungen und je nach Stilrichtung werden unterschiedliche Designs in verschiedensten Farbnuancen angeboten.

Doch was, wenn das Brautpaar keine Standard-Einladung in weiß mit roten Rosen, sondern lieber eine kreative und individuell gestaltete Hochzeitseinladung versenden möchte? In dem folgenden Artikel werden acht verschiedene Tipps und einfache Tricks erläutert, wie die eigene Hochzeitseinladung zu einem ganz speziellen und kreativen Hingucker werden kann.

Tipp 1: Die Hochzeitseinladung dem Motto entsprechend auswählen

Viele Brautpaare überlegen sich für ihren besonderen Tag ein außergewöhnliches Motto. Das ausgewählte Motto sollte dementsprechend auch in der Einladungskarte aufgegriffen werden, um den geladenen Gästen einen ersten Einblick in die bevorstehende Feier zu geben. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Hat sich das Brautpaar in einem Café am Bahnhof oder Flughafen kennengelernt? Dann kann die Hochzeitseinladung in Form eines Bahn- oder Flugtickets gestaltet werden. Ist das Motto 80er Jahre? Dann wird die Einladungskarte im authentischen Retro-Stil erstellt. Verreist das Brautpaar gerne ans Meer? Ein kleines Fläschchen voller Sand aus dem letzten Strandurlaub macht die Einladung zu etwas ganz Besonderem.

Tipp 2: Eine personalisierte Zeitung verschicken

Eine weitere Möglichkeit, die Hochzeitseinladung individuell zu gestalten, ist der Versand einer personalisierten Zeitung. Diese Idee bietet sich vor allem bei Brautpaaren an, die in ihrer Einladung viele Hintergrundinformationen zur bevorstehenden Feier mitteilen möchten. Die verschiedenen Informationen werden als separate Zeitungsartikel formuliert. Es bleibt genügend Platz, um Bilder vom Brautpaar oder der Location einzufügen. Auch die Stilrichtung oder das Motto der Hochzeit kann in die Gestaltung der Hochzeitszeitung mit einfließen. Eine Zeitung als Einladungskarte ist zudem ein schönes Andenken für die Gäste und das Brautpaar.

Save the Date
Billion Photos/shutterstock.com

Tipp 3: Die Hochzeitseinladung selber basteln

Die vermutlich persönlichste und kreativste Einladungskarte ist diejenige, die selbst gebastelt wird. Hierbei kann man zwischen verschiedenen Stufen der Selbstgestaltung unterscheiden. Beispielsweise kann sich das Brautpaar Blanko-Einladungskarten besorgen und lediglich die Titelseite kreativ gestalten. Es bieten sich zum Beispiel Fingerabdrücke des Brautpaars in Herzform an. Auch ein speziell angefertigter Stempel oder Siegel mit dem Hochzeitsdatum oder einem Foto des Brautpaars wertet die Hochzeitseinladung auf und verleiht ihr eine kreative und individuelle Note. Die Einladungskarte kann aber auch von Grund auf selbst gestaltet werden, beispielsweise mit gebastelten Girlanden, die sich beim Öffnen der Karte aufstellen.

Tipp 4: Fertige DIY-Hochzeitseinladungs-Set nutzen

Mittlerweile gibt es einige Dienstleister, die sogenannte DIY-Sets für Hochzeitseinladungen anbieten. Mit einem solchen DIY-Sets steht es dem Brautpaar frei, das Design der Einladung auszuwählen und nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen abzuändern. So ist das Brautpaar nicht komplett an die Vorgaben der Dienstleister gebunden, erhält aber eine gute Grundlage. Mit verschiedenen Computer-Programmen wird die Einladung individuell angepasst und verschickt.

Tipp 5: Die Einladungskarte mit Blumen oder Ballons schmücken

Diese Möglichkeit der kreativen Einladungskarte eignet sich primär dafür, wenn das Brautpaar die Hochzeitseinladung persönlich übergibt. Die Einladung wird beispielsweise an einen mit Helium gefüllten Ballon gebunden und in ein großes Paket gelegt. An die Ballongirlande können zusätzlich Fotos des Brautpaars gehängt werden. Beim Auspacken des Pakets fliegt der Heliumballon zur Decke, die Einladungskarte sowie die angehängten Fotos lassen sich wunderbar anschauen und abhängen. Andererseits kann die Hochzeitseinladung zusammen mit einigen Blumen verschickt werden, die passend zur Hochzeitsdekoration ausgewählt werden. Als einfachere und haltbare Variante bieten sich Trockenblumen an, die mit in den Umschlag gelegt werden.

Karte Einladung
leoanna/shutterstock.com

Tipp 6: Einen kreativen Text gestalten

Manchmal reicht es auch aus, wenn der Text auf der Einladungskarte umgeschrieben wird. Das Brautpaar kann die Einladungskarte als Kreuzworträtsel oder Rubbelkarte formulieren, so dass die geladenen Gäste erst etwas tun müssen, bevor sie an die relevanten Informationen gelangen. Auch das Abweichen vom Standardtext einer Hochzeitseinladung verleiht dieser eine kreative Note.

Tipp 7: Ein Gastgeschenk mit zur Hochzeitseinladung legen

Über ein kleines Geschenk freut sich jeder, richtig? Das Brautpaar hat die Möglichkeit, der Einladungskarte einen kleinen Bleistift anzuhängen. So können sich die Gäste das bevorstehende Datum der Hochzeit sofort notieren. Personalisierte Schokoladendrops oder Gummibärchen mit den Initialen des Brautpaars werten die Hochzeitseinladung ebenfalls auf. Für diejenigen, die gerne etwas verschenken möchten, was länger hält, bieten sich Salz- und Pfefferstreuer an, um die die Einladungskarte gewickelt wird.

Tipp 8: Ein außergewöhnliches Format wählen

Neben kreativen Texten und außergewöhnlichen Layouts bietet es sich auch an, hinsichtlich des Kartenformats von der Norm abzuweichen. Dies verleiht der Einladung einen besonderen Look.Statt einer quadratischen oder rechteckigen Karte im A5-Format bieten sich hier verschiedene Optionen an. Eine Karte, die sich aufstellen lässt, ist für viele Gäste ein Andenken, welches einen Platz im eigenen Heim findet und immer wieder betrachtet werden kann. Eine solche Karte wird beispielsweise als Würfel gestaltet – auf jeder Würfelseite befindet sich eine weitere Information über die anstehende Hochzeitsfeier. Für eine weitere Variante druckt das Brautpaar die Informationen auf mehrere Kartenteile und verbindet diese anschließend mit einem dekorativen Band.


Unser Fazit:

Um eine Hochzeitseinladung kreativ zu gestalten, bedarf es oftmals nur eines kleinen Hinweises oder einer kleinen Anregung. Die Umsetzung der Idee bleibt dem Brautpaar überlassen. So entstehen die kreativsten Einladungskarten für das schönste Fest von ganz alleine und bleiben bei den Gästen sowie dem Brautpaar in bester Erinnerung.